Was genau ist OnlyFans? Lohnt sich die Anmeldung wirklich?

OnlyFans im Fokus

1
2470
www.onlyfans.com

Bild: www.onlyfans.com

Hier erfährst du alles Wissenswerte über OnlyFans, einschließlich der grundlegenden Funktionsweise sowie der vielfältigen Möglichkeiten, anderen bei OnlyFans zu folgen oder selbst ein Creator zu werden.

OnlyFans, was ist das eigentlich?

OnlyFans ist eine Abonnement-basierte Social-Media-Plattform, die es Content-Erstellern ermöglicht, Inhalte in Form von Fotos, Videos und Texten exklusiv für zahlende Abonnenten anzubieten. Die Plattform wurde im Jahr 2016 gegründet und hat seitdem enorm an Popularität gewonnen. Man könnte es auch als eine Art exklusiven „Premium Fanclub für Erwachsene“ bezeichnen.

OnlyFans, eine profitable Einnahmequelle für Content-Ersteller?

Anders als bei herkömmlichen Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Facebook, wo die meisten Inhalte kostenlos sind, bietet OnlyFans eine neue Möglichkeit für Creator, ihre Arbeit zu monetarisieren. Dies hat sich vor allem bei YouTubern, Fitnesstrainern und Models großer Beliebtheit erfreut.

Das Besondere an OnlyFans ist, dass kreative Künstler und Influencer ihre Profile kostenpflichtig machen können. Das bedeutet, dass Fans eine monatliche Abogebühr zahlen müssen, um Zugriff auf die exklusiven Inhalte wie z.B. sexy Content zu erhalten. Dabei haben sie die volle Kontrolle über den Preis ihrer Abonnements und den Inhalt, den sie teilen möchten.

Durch die kostenpflichtigen Abonnements können die Darsteller direkt von ihren Fans unterstützt werden. Dies ermöglicht ihnen, unabhängig von traditionellen Werbepartnern oder Sponsoren Geld zu verdienen und ihre kreative Arbeit fortzusetzen.

Big7, die beste Alternative zu OnlyFans in Deutschland?

Onlyfans Alternative BiG7

Wenn es darum geht, den deutschen Markt anzusprechen, ist Big7.com die erste Wahl für Amateure und Fans, die ihre Leidenschaft für Erotik gegen Geld teilen möchten. Big7.com wird daher oft als eine der besten deutschen Alternativen zu OnlyFans betrachtet. Viele erfolgreiche Content-Ersteller aus Deutschland haben Big7 als Alternative gewählt und beeindruckende Erfolge erzielt. Das Geschäftsmodell funktioniert ähnlich wie das von OnlyFans.

Was das Amateurportal aber von anderen Plattformen unterscheidet, ist die geografische Ausrichtung. Während OnlyFans international tätig ist, legt Big7 den Fokus ganz bewusst auf Deutschland, Schweiz und Österreich. Das bedeutet, dass sowohl die Amateure als auch die Inhalte auf Big7 speziell auf die Vorlieben und Interessen der deutschen Nutzer zugeschnitten sind.

OnlyFans vs. Big7: Welche Plattform ist die richtige für dich?

VergleichBig7OnlyFans
InhaltsvielfaltBreites Spektrum an Inhalten wie Erotik und AmateuraufnahmenGroße Vielfalt an Inhalten, einschließlich Erotik
ZahlungsmöglichkeitenVielfältige Zahlungsmethoden wie Kreditkarten und Online-ÜberweisungenBegrenzte Zahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarten
SprachunterstützungVollständige Unterstützung für DeutschHauptsächlich auf Englisch ausgerichtet
Community-InteraktionDirekte Interaktion mit den Performern über Live Chats, Cam und NachrichtenKommunikation über Nachrichten, und Livestreams
Datenschutz und AnonymitätStrenge Datenschutzrichtlinien und VertraulichkeitDatenschutzrichtlinien variieren je nach Creator
PreisgestaltungFlexible PreiseAbonnementen
Bekanntheit und PopularitätBeliebt und bekannt in Deutschland, Schweiz und ÖsterreichWeltweit bekannt und beliebt

So funktioniert die Anmeldung auf OnlyFans

Benötigte Zeit: 10 Minuten

Die ersten Schritte auf OnlyFans:

  1. Account erstellen:

    Die Registrierung auf OnlyFans ist der erste Schritt, den sowohl digitale Künstler*innen als auch Abonnenten durchführen müssen. Nach dem Login können die Ersteller ihren eigenen „Fanclub“ erstellen und exklusive Inhalte für ihre zahlenden Abonnenten produzieren und veröffentlichen.

  2. Profil einrichten:

    Nachdem du dich angemeldet hast, kannst du dein Profil personalisieren und Informationen über dich und dein Inhaltsmaterial hinzufügen. Du kannst auch festlegen, ob du kostenlose Inhalte anbieten möchtest oder eine monatliche Gebühr für den Zugriff auf exklusiven Content erhebst.

  3. Inhalte erstellen:

    Beginne damit, hochwertige Inhalte zu erstellen, die deine Abonnenten ansprechen. Du kannst Fotos, Videos, Live-Streams und mehr teilen. Sei kreativ und finde deine Nische, um deine Zielgruppe anzusprechen.

  4. Abonnenten gewinnen:

    Teile deine OnlyFans-Präsenz auf anderen Social-Media-Plattformen, um mehr Follower anzuziehen. Verwende Marketingstrategien wie Werbung, Kooperationen oder das Teilen von Vorschauinhalten, um Interesse zu wecken.

  5. Festlegung der Preise:

    Als Ersteller hast du die volle Kontrolle über die Preisgestaltung deiner Werke. Du kannst einen monatlichen Abonnementpreis festlegen und zusätzliche Gebühren für bestimmte Medien erheben.

  6. Bezahlung und Zugang:

    Die Fans, die die Inhalte ihrer Lieblingsschöpfer sehen möchten, müssen die festgelegten Abonnementgebühren bezahlen. Dadurch erhalten sie Zugang zu den exklusiven Inhalten der Ersteller. Du kannst Gebühren festlegen, Trinkgelder von deinen Abonnenten erhalten oder spezielle Kreationen zum Verkauf anbieten.

  7. Verdienst & Provision:

    Onlyfans behält einen Teil der Einnahmen als Provision ein, während der Rest an die Amateure geht. Im September 2021 betrug die Provision 20%. Darüber hinaus gibt es auch steuerliche Aspekte zu beachten, wenn du als Creator auf OnlyFans aktiv bist.

Vor- und Nachteile von OnlyFans

Jede Plattform hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, daher ist es ratsam, Bewertungen, Erfahrungen und Nutzungsbedingungen zu prüfen, um eine am Ende eine fundierte Entscheidung zu treffen. Hier sind einige Vor- und Nachteile von OnlyFans im Vergleich:

Vorteile: Was für Onlyfans spricht

Finanzielle Einnahmequelle: Online-Fans ermöglichen es Content-Erstellern, Geld mit ihren Inhalten zu verdienen.
Bekanntheitsgrad steigern: Um die Reichweite zu erhöhen, können Content-Ersteller ihre Inhalte nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten und auf verschiedenen Plattformen teilen.
Zugang zu exklusivem Inhalt: Durch die Zahlung einer monatlichen Abogebühr erhalten Online-Fans Zugang zu exklusivem Inhalt, den sie sonst nicht sehen würden.

Nachteile: Was negativ zu bewerten ist

Risiken für Content-Ersteller: Creator können verschiedenen Risiken ausgesetzt sein, wie z.B. Cybermobbing, Missbrauch von Inhalten oder Verletzung der Privatsphäre.
Einschränkungen bei der Monetarisierung: Obwohl OnlyFans eine Möglichkeit bietet, Geld mit Inhalten zu verdienen, gibt es auch Einschränkungen. Die Plattform behält einen Teil des Einkommens ein und es können zusätzliche Gebühren anfallen, was die tatsächlichen Einnahmen beeinflussen kann.
Image: OnlyFans wird häufig mit erotischen Inhalten in Verbindungen gebracht, was sich negativ auf das eigene Image auswirken kann. Dies kann dazu führen, dass einige Personen dir gegenüber skeptisch sind oder die Plattform selbst meiden.

Kosten: So viel kostet ein Abo auf OnlyFans

Um OnlyFans zu nutzen, musst du ein Konto erstellen, welches generell erstmal komplett kostenlos ist. Um die Verifizierung durchzuführen, ist zwar eine Kreditkartenhinterlegung erforderlich, jedoch entstehen keine Kosten, solange wir keiner kostenpflichtigen Person folgen. Um jedoch Inhalte auf der Plattform anzeigen zu können, musst du das Profil des Erstellers abonnieren und eine monatliche Gebühr zahlen. Die Abonnementgebühr variiert je nach Ersteller und dem angebotenen Inhalt.

Ein Abonnement auf OnlyFans kann je nach Profil unterschiedliche Kosten verursachen. Die monatlichen Gebühren werden von den Content-Erstellern festgelegt und können zwischen 4,99 $ und 50 $ liegen. Es ist auch möglich, dass Profile Rabattaktionen oder Laufzeit-Rabatte anbieten, bei denen man weniger zahlen muss, wenn man für mehrere Monate im Voraus bezahlt.

Zahlungsmittel bei Onlyfans

Die Bezahlung auf OnlyFans kann mit verschiedenen Zahlungsmethoden wie Kreditkarte, GiroPay, SOFORT Überweisung oder PaySafeCard erfolgen. Jedoch gibt es keine offizielle Liste der Kreditkartenanbieter, die bei OnlyFans funktionieren.

Nutzer können einzelne Profile abonnieren und eine monatliche Gebühr zahlen, bis sie das Abonnement kündigen. Es ist auch möglich, mehrere Abos gleichzeitig zu haben.

OnlyFans Rabattcodes und Gutscheine

Einige OnlyFans-Ersteller bieten regelmäßig Rabattcodes und Gutscheine an, um ihren Fans einen Anreiz zu geben, ihre Inhalte zu abonnieren. Diese Rabattcodes können auf verschiedenen Plattformen wie Instagram oder TikTok gefunden werden. Diese Rabatte werden in Form von Gutscheincodes, Willkommensangeboten oder anderen speziellen Aktionen angeboten.

Schaue einfach bei deinen Lieblingserstellern vorbei und prüfe, ob sie gerade einen aktuellen Rabattcode anbieten. Nutze also die Rabattcodes, um deine Lieblingsersteller zu unterstützen und gleichzeitig Geld zu sparen!

25€
visit-x gutschein
Visit-X Gutschein - 25 € Neukunden
Jetzt Gutschein einlösen & 25 Euro gratis Guthaben sichern! Visit-X kostenlos testen!
Jetzt Gutschein einlösen & 25 Euro gratis Guthaben sichern! Visit-X kostenlos testen! Weniger anzeigen
Susi.live Aktion
150€ MEGA BONUS - Susi.live
Erhalte bis zu 150 Euro extra Guthaben beim Kauf von Coins! Doppeltes Guthaben! Jetzt 100%...Mehr anzeigen
Erhalte bis zu 150 Euro extra Guthaben beim Kauf von Coins! Doppeltes Guthaben! Jetzt 100% Bonus Rabatt sichern! Weniger anzeigen

Wie beende ich meine OnlyFans Mitgliedschaft?

Um die Mitgliedschaft bei OnlyFans zu beenden, ist es hilfreich diese Schritte zu befolgen:

  1. Öffne die OnlyFans-App oder besuche die offizielle Website in deinem Browser.
  2. Melde dich mit deinen persönlichen Anmeldedaten an.
  3. Gehe zum Profil des Produzenten, von dem du das Abonnement beenden möchtest.
  4. Suche den Button „Auto-Renew“ oder „Automatische Verlängerung“ und deaktiviere ihn, um das Abonnement zu beenden.
  5. Beachte aber, dass du die Inhalte des Profils bis zum Ende des bezahlten Zeitraums weiterhin einsehen kannst.
  6. Wiederhole diese Schritte für jedes Abonnement, das du beenden möchtest, da Abos nur einzeln auf jedem Profil beendet werden können.

Die beliebtesten deutschen Erotikstars auf OnlyFans: Wer sind die Favoriten?

Laut unseren Google Recherchen sind folgende deutsche Erotikstars auf OnlyFans besonders beliebt. Hier sind einige Namen, die genannt werden:

  1. Mia Julia Brückner: Mia Julia Brückner ist eine deutsche ehemalige Pornodarstellerin, die auch als Sängerin bekannt ist. Sie hat eine Karriere im Erotikfilmgeschäft gemacht und ist heute auf OnlyFans aktiv. Mia nutzt diese Social Media Plattform, um ihren Fans exklusive Einblicke in ihr Leben und ihre Arbeit zu geben.
  2. Hanna Secret: Hanna Secret ist eine deutsche Pornodarstellerin, die auf Onlyfans anzutreffen ist. Sie hat auch einen eigenen YouTube-Kanal, auf dem sie Videos zum Thema Sexualität veröffentlicht.
  3. Just Lucy (ehemals Lucy Cat): Ist eine der bekanntesten deutschen Erotikstars und auf OnlyFans äußerst beliebt. Mit ihrer frechen Persönlichkeit und ihren verführerischen Posen hat sie sich eine große Anhängerschaft aufgebaut.
  4. Lexy Roxx – Lexy ist Erotik-Darstellerin und Webcam Girl auf Visit-X. Das charmante und abenteuerlustige Girls hat auf OnlyFans eine große Fangemeinde um sich versammelt. Mit ihrer offenen Art und ihren aufregenden Inhalten begeistert sie ihre Fans immer wieder aufs Neue.

Es gibt jedoch noch viele weitere bekannte deutsche Persönlichkeiten, die auf OnlyFans ein Profil haben und ihre Fans mit ihren Inhalten begeistern. Ein Beispiel dafür ist Anne Wünsche, die ihre Karriere als Schauspielerin bei der beliebten TV-Sendung „Berlin – Tag & Nacht“ begann. Durch ihre Aktivitäten auf Youtube und Instagram erlangte sie noch mehr Bekanntheit und hat sich heute als Influencerin etabliert.

Doch sie ist nicht die einzige, die auf OnlyFans erfolgreich ist. Äußerst beliebt ist auch Shaiden Rogue. Shaiden ist nicht nur eine bekannte YouTuberin, sondern auch ein Reality-TV-Star und Porno-Darstellerin. Ihre vielfältigen Talente und ihre offene Art haben ihr eine große Fanbase eingebracht, die sie auf OnlyFans noch näher an sich heranlassen. Mit ihrer Unterstützung und ihrer einzigartigen Persönlichkeit schafft sie es immer wieder, ihre Fans zu begeistern und neue Anhänger anzuziehen.

Diese deutschen Persönlichkeiten zeigen, dass OnlyFans nicht nur für internationale Stars reserviert ist, sondern auch talentierten und kreativen Menschen aus Deutschland eine Plattform bietet, um ihre Leidenschaft und ihren individuellen Stil mit ihrer Fangemeinde zu teilen.

Ist OnlyFans wirklich sicher?

Um die Sicherheit der Benutzer zu gewährleisten, führte OnlyFans im Mai 2019 einen neuen Kontoverifizierungsprozess ein. Ersteller müssen ein Selfie zusammen mit ihrem Ausweis vorlegen, um ihre Identität nachzuweisen. Es gab jedoch Fälle, in denen minderjährige Benutzer mithilfe der Ausweise anderer Personen Konten erstellen konnten, was darauf hinweist, dass der Altersverifikationsprozess möglicherweise nicht narrensicher ist.

Einem Creator auf OnlyFans Folgen – So geht´s

Um anderen bei OnlyFans zu folgen, besuche einfach das Profil des gewünschten Creators und klicke auf die Schaltfläche „Folgen“. Dadurch erhältst du das Zugriffsrecht auf den kostenpflichtigen Premium Content des Gestalters und kannst so mit deinen Favoriten interagieren.

Hier sind die einzelnen Schritte nochmals im Detail:

  1. Erstelle ein Konto auf OnlyFans, wenn du noch keines hast.
  2. Suche nach dem Creator, dem du folgen möchtest. Hierfür nutzt du einfach die Suchfunktion auf OnlyFans.
  3. Gehe auf das Profil des Creator und klicke auf die Schaltfläche „Abonnieren“ oder „Folgen“. Je nach Darsteller können verschiedene Abonnementoptionen verfügbar sein.
  4. Wähle die gewünschte Abonnementdauer aus und gebe die erforderlichen Zahlungsinformationen ein.
  5. Sobald der Abonnementvorgang abgeschlossen ist kannst du auf Premium Inhalte zugreifen.

Selbst Creator werden: Das musst Du wissen

Um dein Profil auf OnlyFans zu verwalten und anderen das Folgen zu ermöglichen, ist zunächst die Erstellung eines Creator Accounts erforderlich. Durch Festlegung von Profil- und Titelbildern, Auswahl eines individuellen Benutzernamens und Hinzufügen einer aussagekräftigen Beschreibung kannst du dein Profil bearbeiten.

Zudem hast du die Option, deinen Standort anzugeben, eine Webseite URL zu verlinken und einen Amazon-Wunschlistenlink einzufügen. Eine neue Funktion ermöglicht es dir außerdem, deinen Spotify-Account zu verbinden und deine Musik zu teilen. Falls du ein kostenpflichtiges Profil erstellen möchtest, musst du ein Bankkonto hinzufügen und persönliche Daten wie Geburtsdatum und Personalausweis verifizieren lassen. Du kannst auch festlegen, ob du explizite Inhalte veröffentlichen möchtest. Ganz besonders wichtig ist es zu beachten, dass du die Einnahmen versteuern musst und eine Transaktionsgebühr an OnlyFans abgeführt wird.

OnlyFans-Tipps: Wie man erfolgreich auf der Plattform agiert

Hier sind einige Tipps zum erfolgreichen Start als OnlyFans Performer:

  1. Wasserzeichen auf Fotos und Videos: Um die Urheberschaft zu schützen, können Performer ein Wasserzeichen mit ihrer OnlyFans-Seiten-ID hinzufügen
  2. Sichtbarkeitseinstellungen: Durch verschiedene Einstellungen können OnlyFans-Autoren auswählen, welche Informationen für die allgemeine Ansicht geöffnet werden sollen. Sie können ihr Konto schließen, den Zugriff nur ausgewählten Benutzern ermöglichen oder sogar im unsichtbaren Modus agieren und ihre Aktivitäten vollständig verbergen 1.
  3. Blockieren von lästigen Abonnenten: OnlyFans bietet die Möglichkeit, unerwünschte Abonnenten auf eine schwarze Liste zu setzen und zu blockieren.
  4. Aufbau einer größeren Reichweite: Es gibt verschiedene Strategien, um eine größere Reichweite aufzubauen. Ein Tipp ist die Vermarktung des OnlyFans-Kanals über Social Media-Plattformen wie Instagram oder Twitter 2.
  5. Kreative Gestaltung der OnlyFans-Bio: Die Bio auf OnlyFans kann genutzt werden, um sich selbst und den angebotenen Inhalt zu präsentieren. Es gibt zahlreiche Ideen und Beispiele für interessante und ansprechende Bios.
  6. Jugendschutz beachten: Als OnlyFans-Performer ist es wichtig, sich über die Jugendschutzrichtlinien und -bestimmungen zu informieren und diese entsprechend umzusetzen.

Wie viel verdient man mit OnlyFans in Deutschland?

Die tatsächlichen Verdienstmöglichkeiten hängen von verschiedenen Faktoren wie der Anzahl der Abonnenten, der Art des Inhalts und der Werbung ab. Natürlich spielt die Höhe des Abonnementpreises eine entscheidende Rolle. Laut medium.com erzielen durchschnittliche OnlyFans-Performer monatlich etwa 165 Euro Einkommen. KM-Onlinemarketing behauptet sogar, dass männliche Performer im Durchschnitt lediglich zwischen 60 und 150 Euro pro Monat verdienen. Es gibt jedoch auch Top-Performer, die zwischen 5.000 und 100.000 US-Dollar pro Monat verdienen.

Info: Es ist wichtig zu beachten, dass diese Zahlen Durchschnittswerte sind und individuelle Erfahrungen stark variieren können.

Steuerliche Herausforderung bei OnlyFans

Die steuerlichen Aspekte bei OnlyFans im Vergleich zu deutschen Plattformen wie Big7 sind durchaus komplizierter. Da OnlyFans eine internationale Plattform ist, müssen die Creator ihre Einnahmen entsprechend den Steuergesetzen in ihren Heimatländern versteuern. Dies kann zu einer Herausforderung werden, da jedes Land unterschiedliche Steuervorschriften hat.

Frage 1: Was ist OnlyFans.com?

Antwort: OnlyFans.com ist eine Online-Plattform, auf der Menschen, darunter auch bekannte Influencer*innen, Fotos und Videos veröffentlichen können.

Frage 2: Wie funktioniert OnlyFans?

Antwort: Bei OnlyFans können Content-Ersteller ein Profil erstellen und ihre Inhalte hochladen. Nutzer, die an den Inhalten interessiert sind, können ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, um Zugriff auf diese Inhalte zu erhalten.

Frage 3: Welche Art von Inhalten findet man auf OnlyFans?

Antwort: Auf OnlyFans findet man eine Vielzahl von Inhalten, darunter Fotos, Videos, Live-Streams und persönliche Nachrichten. Die Inhalte können je nach Creator variieren und reichen von Unterhaltung über Fitness bis hin zu Erwachseneninhalten.

Frage 4: Wie viel kostet ein OnlyFans-Abonnement?

Antwort: Die Kosten für ein OnlyFans-Abonnement werden vom Content-Ersteller festgelegt. Die Preise können je nach Creator variieren und reichen von wenigen Euro bis zu höheren Beträgen.

Frage 5: Ist OnlyFans sicher und privat?

Antwort: OnlyFans hat Sicherheitsmaßnahmen implementiert, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Inhalte, die auf OnlyFans geteilt werden, von den Abonnenten gesehen werden können. Nutzer sollten sich bewusst sein, dass es immer ein gewisses Risiko gibt, wenn persönliche Inhalte online geteilt werden.

Frage 6: Kann man auf OnlyFans Geld verdienen?

Antwort: Ja, Content-Ersteller haben die Möglichkeit, auf OnlyFans Geld zu verdienen, indem sie Abonnements verkaufen und exklusive Inhalte anbieten. Die Einnahmen hängen von der Anzahl der Abonnenten und dem Preis des Abonnements ab. Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Content Creator unterschiedlich ist und dass die Verdienstmöglichkeiten von vielen individuellen Faktoren abhängen.

Frage 7: Gibt es Altersbeschränkungen für OnlyFans?

Antwort: Ja, OnlyFans erlaubt nur Nutzern über 18 Jahren den Zugriff auf explizite Inhalte. Es werden Altersverifikationsmaßnahmen durchgeführt, um sicherzustellen, dass nur volljährige Nutzer auf diese Inhalte zugreifen können.

Frage 8: Welche Websiten sind so ähnlich wie Onlyfans und gibt es Alternativen?

Antwort: Ja, es gibt auch andere Plattformen, die ähnliche Funktionen wie OnlyFans anbieten, wie zum Beispiel Big7, Fanseven, Patreon, JustForFans oder FanCentro.

Frage 9: Kann man OnlyFans anonym nutzen?

Antwort: OnlyFans ermöglicht es den Nutzern, ein Pseudonym oder einen Künstlernamen zu verwenden und ihre persönlichen Informationen privat zu halten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass OnlyFans bestimmte Informationen zur Altersverifikation benötigt.

Frage 10: Wie kann man OnlyFans-Konten kündigen?

Antwort: Um ein OnlyFans-Konto zu kündigen, können Sie in den Kontoeinstellungen auf „Konto löschen“ oder „Abonnement kündigen“ klicken. Beachten Sie jedoch, dass die Abonnementzahlungen in der Regel monatlich erfolgen und dass Sie vor der Kündigung möglicherweise noch laufende Zahlungen leisten müssen.

Wer steckt hinter OnlyFans?

Der Gründer und CEO von OnlyFans.com heißt Tim Stokely. Inhaber ist Fenix International Limited, einem Unternehmen mit Sitz in London. Seit 2018 gehören 75% der Unternehmensanteile Leonid Ravinsky. Laut Schätzungen von Forbes könnten diese Anteile etwa 1,8 Milliarden US-Dollar wert sein. Leonid Ravinsky hat eine Vergangenheit in der Erwachsenenunterhaltungsbranche und betrieb in den frühen 2000er Jahren mehrere Pornoseiten wie MyFreeCams die angeblich Prominenten-Sexvideos anboten.

Interessante Daten und Fakten:

Laut einem Bericht des Spiegels im März 2020 verfügte das Unternehmen weltweit schon über 24 Millionen Nutzer. Von diesen boten etwa 500.000 kostenpflichtige Inhalte an, wobei 4.000 davon aus Deutschland stammten. Ein interessanter Fakt ist, dass der durchschnittliche Abonnementpreis bei 14 US-Dollar pro Monat lag. Diese Zahlen verdeutlichen das breite Spektrum an Inhalten und die internationale Reichweite von OnlyFans.

  • Seit dem Jahr 2023 konnte OnlyFans nach Angaben von similarweb.com nun weltweit rund 286,1 Millionen Nutzer verzeichnen.
  • Die durchschnittliche Besuchsdauer beträgt dabei ca. 5 Minuten.
  • Die größte Alterskohorte der Besucher stellen die 25 – 34-Jährigen dar.
  • Das Publikum ist zu 78.93% männlich und zu 21.07% weiblich.
Statistik und Analyse - Altersverteilung Onlyfans
Screenshot: Similarweb.com – Altersverteilung auf OnlyFans

Angaben zum Unternehmen

WebsiteOnlyFans.com
Name des CEO (Gründer)Tim Stokely
Gründungsjahr2016
HauptsitzLondon, Vereinigtes Königreich
Anzahl der NutzerÜber 280 Millionen registrierte Nutzer
Tägliche BesucherÜber 30 Millionen tägliche Besucher
Geschätzter JahresumsatzEtwa $1B
Mitarbeiter201 – 500

Unser Fazit

Insgesamt ist OnlyFans eine kontroverse Plattform, die sowohl positive als auch negative Aspekte hat. Es gibt Nutzer, die mit OnlyFans erfolgreich Geld verdienen, indem sie kostenpflichtige Inhalte anbieten. Allerdings ist der Erfolg nicht garantiert. Creator können ihre Leidenschaft zum Beruf machen und ihre Talente einer breiten Fangemeinde präsentieren.

Jedoch gibt es auch Risiken und ethische Bedenken, insbesondere in Bezug auf expliziten Inhalt. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Plattform weiterentwickeln wird und welche Auswirkungen sie auf die Kreativbranche hat.

Eines ist jedoch sicher: OnlyFans hat eine neue Ära in der Welt des Online-Contents eingeläutet und wird auch in Zukunft eine Rolle spielen.

Quellen & weiterführende Informationen:

Zuletzt aktualisiert: Januar 2024 von Gutscheintest.com

1 Kommentar

  1. Also ich persönlich würde momentan eher davon abraten, OnlyFans zu nutzen. Ich hatte dort leider sehr negative Erfahrungen gemacht. Mein Account wurde gesperrt und ich habe mein Geld nicht erhalten. Das war wirklich ärgerlich. Glücklicherweise habe ich jedoch eine Alternative gefunden. Ich bin jetzt auf Big7 und bisher läuft alles einwandfrei.

Teile Deine Erfahrungen

Bestätige dein Kommentar
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein