Chaturbate Test 2020 | Wie Seriös? Wirklich Kostenlos? Alternativen?

0
268
Chaturbate.com
Quelle: Chaturbate.com

Die Sexcam Plattform „Chaturbate“ verspricht heißen Live-Sex und Free Sex Chat über direkten Live Stream. Sogar eine kostenfreie Nutzung ist möglich, bei der Mitglieder auf der ganzen Welt nach Lust und Laune ihren Leidenschaften und Interessen ungehemmt nachgehen können. Doch wie seriös ist Chaturbate wirklich und welche Alternativen gibt es?

Vorteile bei Chaturbate

  • Zuschauen ist kostenlos (Chatten kostenpflichtig)
  • weltweite Nutzung
  • Vernetzung von Mitgliedern auf der ganzen Welt
  • Free Adult Webcams und Chats
  • vielfältige Auswahlmöglichkeiten (Frauen, Männer, Paare, Trans)

Kritikpunkte

  • Keine deutschsprachigen Chats
  • viel Werbung bei kostenfreiem Account
  • oft unhöflicher & derber Umgangston unter den Chat-Teilnehmern
  • größtenteils Sex Cams aus internationalen Ländern wie USA / Kanada

Ähnliche Seiten wie Chaturbate

Im Netz gibt es neben internationalen Anbietern wie Cam4 oder Livejasmin noch einige interessante Alternativen zu Chaturbate, wenn es um Flirten, Chatten und den Besuch von Webcam- und Sex-Chats geht. Zwar sind diese meist nicht kostenfrei nutzbar, aber in deutscher Sprache und zudem mit noch mehr Chat-Features.

2 Alternativen, die besonders für User aus Deutschland interessant sein dürften

Was ist Chaturbate und was gibt es hier zu sehen?

Hinter Chaturbate selbst steckt die in der englischen Stadt Canterbury ansässige Hearille Services Ltd., die das Portal 2011 ins Leben gerufen hat. Unten auf der Website gibt es zwar dem Anschein nach eine deutschsprachige Webversion, diese bietet allerdings nur bedingt Übersetzungen.

Das Ziel von Chaturbate liegt im reinen Austausch erotischer Handlungen und Befriedigung eigener Bedürfnisse via PC oder Smartphone. Ein direktes Dating ist nicht möglich und auch nicht beabsichtigt. Das Portal ist nicht nur für Männer interessant, sondern auch für Frauen, die auf der Suche nach erotischer Abwechslung sind. Hier können sich alle Teilnehmer im gegenseitigen Austausch über die Webcam anderen zeigen oder einfach nur zuschauen.

Enttäuschend – So gut wie keine deutschen Frauen

Wer „nur gucken“ und nicht direkt chatten möchte, der wird hier bestens bedient. Doch der größte Nachteil liegt sicher darin, daß die Amateure im Chat kein deutsch sprechen. Die meisten Frauen, die auf Chaturbate zu sehen sind kommen zum größten Teil aus dem Ausland. Laut unserer Erfahrung sind so gut wie keine deutsche Frauen vor der Cam zu finden, geschweige denn online.

Wer zeigt sich auf Chaturbate?

Den größten Anteil aller registrierten Amateure auf Chaturbate haben Frauen. Die Auswahl geht dabei von asiatischer Herkunft bis hin zu Girls aus Afrika und vor allem Europa.

Ein weiterer Vorzug des Portals liegt in der mannigfaltigen Auswahl an zeigefreudigen Girls und anderen Amateurdarstellern. So finden sich hier auch fernere und deutlich freizüglichere Kulturen wieder, die vor der Sexcam oftmals deutlich mehr bieten, als es hierzulande üblich ist. Dabei sind der Kreativität und den eigenen Bedürfnissen kaum Grenzen gesetzt.

Auch die Altersstruktur ist breit gefächert, denn von Teenager 18+ bis Mature Milf 60+ ist alles vertreten.

Gleiches gilt auch bei den anderen Amateurdarstellern, bei denen das Alter von jung bis alt reicht. Durch die Markierung von Tags finden sich zudem die unterschiedlichsten Typen auf dem Portal wieder.

Vom braven Schulmädchen bis hin zu gepiercten Hardcore-Girls/Milfs mit diversen Vorlieben und Fetisch ist nahezu alles zu finden. Nur ganz wenige deutsche Darsteller/innen sind auf Chaturbate registriert, wobei sich der Markt auf wenig bekannte Größen bemessen lässt. Diese sind meist auf anderen deutschsprachigen Portalen registriert und mit entsprechenden Model-Verträgen ausgestattet.

Durch die offene Struktur zieht Chaturbate viele freie und unabhängige Amateure an, was letzten Endes auch einer sehr großen Auswahl zugutekommt.

Ist Chaturbate wirklich kostenlos?

Nur begrenzt, eines der Hauptargumente des Amateurportals Chaturbate liegt natürlich in der Möglichkeit der kostenlosen Nutzung, was entsprechend gleich zu Beginn erwähnenswert ist. So können auch nicht registrierte User im freien Bereich auf etliche Adult-Webcams zugreifen, die Free-Shows gekennzeichnet sind. Zwar sind die Nutzungsrechte über den freien Zugang beschränkt, jedoch erhält man zahlreiche interessante Einblicke in internationale Webcam-Shows und Sex Chats.

Im Vergleich zu anderen Chat- und Flirtportalen liegt darin ein schwerwiegender Vorteil, denn es muss kein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen werden. Es kann also rund um die Uhr der Appetit auf mehr angeregt werden, ohne dass zuvor Coins, Tokens o.ä. zur Nutzung erworben werden müssen.

Mitgliedschaften

Chaturbate Basic Member (kostenlos)

  • Mit der kostenlosen Registrierung als „Basic-Member“ erhält man zusätzlich Zutritt zu diversen Webcam Chats und ausgewählten Livestream-Shows im Member-Bereich, die im Vergleich zu Free-Usern gesperrt sind.

Tokens kaufen (für die Teilnahme im Chat)

  • Um jedoch selbst im Chat aktiv mitchatten zu können werden kostenpflichtige Tokens benötigt, ähnlich wie Coins, die per Aufladung gekauft werden können. Umgerechnet bezahlt man für den Kauf von 100 Tokens ca. 10,63Euro.

Chaturbate Premium Upgrade (19,95 $/Monat)

  • Bei Chaturbate gibt es zugleich noch die sogenannte Premium-Mitgliedschaft, die eine intensivere Nutzung ermöglicht, wie etwa eine aktive Teilnahme im Chat und der Besuch von privaten Chats. Wer dazu noch Tokens erwirbt, kann nach Herzenslust Wünsche äußern und sein Gegenüber über das interne Bezahlmodell in Form von Trinkgelder belohnen; was in der Regel ein sehr reizvolles Dankeschön hervorruft. Ebenfalls sind zahlreiche Videos hinterlegt, die man mit Klick auf die Vorschaubilder aufrufen kann.

Kostenübersicht

Kurz gesagt: Auf Chaturbate lauern keine ersichtlichen Kostenfallen, da alles klar strukturiert und auch in englischer Sprache gut verständlich ist. Es ist kein Abonnement erforderlich, so dass Chaturbate komplett kostenfrei genutzt werden kann.

Chaturbate Tokens

Wer jedoch etwas mehr möchte, wie etwa die Beteiligung an Chats und Webcam-Shows, der muss dieses mit Tokens bezahlen. Diese lassen sich in verschiedenen Paketen ganz einfach und ohne Folgekosten erwerben. Die Struktur ist äußerst übersichtlich, da stets angegeben ist für welche Funktion man wieviel Tokens kaufen muss.

  • So kosten 100 Tokens gegenwärtig 10,99 $
  • bei 200 Tokens werden 20,99 $ fällig
  • 500 Tokens bekommt man für 44,99 $
  • 750 Tokens kosten 62,99 $
  • und das größte Paket umfasst 1000 Tokens zu einem Preis von 79,99 $.

Bereits erwähnt wurde die Option des Premium-Upgrades. Dieses kostet 19,95 $ im Monat und hält einige Extra-Optionen wie etwa der privaten Kontaktaufnahme via Chat, einen Fullscreen-Modus oder auch die komplett werbefreie Nutzung bereit. Bei einem solchen Upgrade gibt es von Chaturbate 200 Tokens geschenkt.

Da der Markt hart umkämpft ist, bietet Chaturbate.com in regelmäßigen Abständen Aktionen und Gutscheine an, bei der Gratis-Tokens erworben werden können. Jedoch ist die Option, ebenso wie das Upgrade auf eine Premium-Mitgliedschaft, nur geringfügig attraktiv. Im Gegensatz zu den Amateurdarstellern, die auch allen kostenlos registrierten Mitgliedern heiße Einblicke und Informationen zur eigenen Person geben.

Zahlungsmöglichkeiten im Detail

Entscheidet man sich nun für den Kauf von Tokens oder den Erwerb einer Premium-Mitgliedschaft, fallen die o.g. Kosten an. Diese lassen sich jedoch ganz einfach begleichen. Im Gegensatz zu vielen anderen Erotikportalen, bietet Chaturbate eine verhältnismäßig große Anzahl an Bezahlmöglichkeiten. So kann bequem per Kreditkarte oder PayPal bezahlt werden.

Ebenfalls ist eine Bezahlung via Wire Transfer (internationale Banküberweisung) oder das System Epoch (Zahlung per Paysafekarte, Giropay und Sofortüberweisung) möglich. Um im Sexchat anonym zu bleiben kannst Du wie bei Live-Strip.com auch mit Paysafe bezahlen.

Erster Eindruck auf Chaturbate.com

Sehr übersichtlich gemacht ist die Grundstruktur, bei der direkt ausgewählt werden kann, was seinen eigenen Wünschen entspricht. So können die Nutzer zwischen Frauen, Männern, Paaren und Transsexuellen Ausschau halten und werden durch einfache Klicks direkt in die jeweiligen Bereiche weitergeleitet. Auch der Herkunft nach kann sortiert werden, so dass man schnell an sein Ziel gelangt. Schlüsselbegriffe sind mit Hashtags gekennzeichnet und über die obere Suchleiste sind diese gleich ersichtlich. So sind zum Beispiel in der Rubrik „Tags“ unter #french vorrangig private Girls aus Frankreich gelistet und unter #asian oder #milf finden sich zahlreiche Amateurdarstellerinnen der einzelnen Kategorien.

Etwas unübersichtlich wirkt anfangs die große Anzahl an Bildern, hinter denen Profile und Amateurdarsteller zu finden sind. Doch gleich auf Anhieb sind die Qualitäten, Preise und Vorzüge in einer Art Kurzbeschreibung zu finden. Beim Klick auf die Bilder öffnen sich Profile, auf denen sich die Mitglieder vorstellen und ein paar intime Infos über sich preisgeben.

Bedenken über eine Registrierung auf Chaturbate.com sind durchaus berechtigt, zumal die gesamte Menüführung auf Englisch ist und auffällig viel Werbung auf den Seiten zu finden ist, die man mitunter nur schwer unterscheiden kann. Allerdings sollte man sich auch hiervon nicht abschrecken lassen, da Englisch-Grundkenntnisse für die sichere Bedienung ausreichend sind.

Etwas kniffliger wird es natürlich dann, wenn fremdsprachige CamChats aus dem Ausland aufgerufen werden. Erfahrungsgemäß lässt sich aber sagen, dass alle Teilnehmer bei Chaturbate auf den erotischen Austausch heiß sind und eine Verständigung über einfaches englisches Vokabular definitiv möglich ist.

Schnuppern und kostenlos anmelden

Die Profile aller Amateurdarsteller/innen sind auch ohne Anmeldung einsehbar, was zunächst einmal einen guten Überblich über das Portal gibt. Ruft man die Seite auf, öffnet sich ein Fenster, über das man sein Mindestalter von 18 Jahren bestätigen muss. Das ist bei englischsprachigen Seiten mit Altersfreigabe 18+ durchaus üblich und auch hier kann getrost der Klick auf „I agree“ getätigt werden; sofern keine weiteren Bedingungen wie etwa Zahlungsaufforderungen oder persönliche Dateneingaben gefordert werden.

über18 hinweis

  • Nach der Bestätigung erhält man direkten Zugriff auf die Seite, die ähnlich einer Videoplattform aufgebaut ist. Schon vor der Registrierung können Besucher Profile und Bilder einsehen, doch wirklich interessant wird es durch die Anmeldung, die kostenlos möglich ist.
  • Über den Punkt „Registrieren“ (in der teils deutschsprachigen Webversion) müssen ein frei wählbarer Profilname, eine E-Mailadresse (optional) und das Geburtsdatum angeben werden. Anschließend folgt noch die Bestätigung, dass man kein Roboter ist und schon kann das eigene Profil gestaltet werden, auf dem man ebenfalls Angaben zu sich selbst macht.
  • Über den Menüpunkt „Broadcast yourself“ kann die eigene Webcam samt Account freigeschaltet werden, über die man selbst zum Amateurdarsteller wird. Bis hierhin ist soweit alles kostenlos und als registriertes Mitglied erhält man bereits Einsicht in diverse Chats und Webcam-Shows.
  • Für die Nutzung privater Live-Chats und Showeinlagen können Tokens (in US-Dollar) in verschiedenen Paketen erworben werden und ebenfalls steht ein kostenpflichtiges Upgrade auf eine Premium-Mitgliedschaft zur Wahl bereit.

Webcam Show starten und Chat betreten

Beim Klick auf das Profilbild öffnet sich die Seite des gewünschten Chat- und Webcampartners. Hier sind auch Informationen über den letzten Onlinestatus und die nächste Showeinlage hinterlegt sowie die Qualität der Bildübertragung und die Anzahl der gesamten Follower, die dem Chat beiwohnen oder generell folgen. Die Aufmachung ist recht simpel konzipiert und es finden sich auch Videos und Bilder, die man nach Belieben und entsprechendem Einsatz von Tokens aufrufen kann.

Ist ein Amateur online, kann in der rechten Bildleiste der Sexchat genutzt werden, den man mit der Bezahlung von Tokens freischaltet. Hier können Fragen gestellt und Wünsche geäußert werden. Auch offline besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Vorlieben zu äußern, mit denen auch private Chats vereinbart werden können.

Chatraum auswählen

Die ganze Plattform besteht im Grunde genommen aus einzelnen Chaträumen, die Chaturbate auch so benennt. Häufig kritisiert wird hierbei die Übersichtlichkeit, da sehr viele Chaträume ohne Sortierung gleichzeitig angezeigt werden. Dem ist allerdings entgegenzusetzen, dass vor allem die Tag-Funktion auf der Suche hilft und darüber hinaus auch weitere Anregungen gibt, mal etwas anderes auszuprobieren.

Spy-Chat

Sogenannte Spy-Chats können ebenfalls besucht werden, in denen frei und unverbindlich hineingeschaut werden kann; jedoch ohne eigene Eingriffsmöglichkeiten, aber immerhin mit spannenden Shows und Erotikeinlagen.

Seriosität und Anonymität

Ist Chaturbate wirklich seriös?

Gerade der Online-Erotikmarkt bietet vielen Kriminellen eine Chance zu Betrug und Datenklau, was für alle Nutzer eine gewisse Gefahr darstellt. Da Chaturbate seinen Unternehmenssitz im Ausland hat, gibt es häufig eine gewisse Skepsis und Fragen hinsichtlich der Seriosität. Nach umfassender Recherche und beim Blick in die Datenschutzbestimmungen lässt sich aber feststellen, dass Chaturbate ohne Bedenken genutzt werden kann. SafeLabeling, RTA und ASACR sorgen für ein sicheres Gefühl beim Surfen auf der Plattform.

Bleibe ich anonym?

In punkto Anonymität kann man vollkommen unerkannt auf Chaturbate flirten und als Zuschauer an Webcam-Shows teilnehmen, denn für die Registrierung reichen ein Nickname, ein Passwort und ein (fiktives) Alter. Die Angabe einer E-Mailadresse ist optional, bei kostenpflichtiger Nutzung aber unverzichtbar. Auch die Bezahlung erfolgt äußerst diskret und gibt keinen Verweis beim Kontoauszug auf die Plattform Chaturbate.

Altersprüfung und Kündigung

Bereits beim ersten Besuch der Seite muss, wie oben beschrieben, eine Altersbestätigung erfolgen und auch bei der Registrierung muss angegeben werden, dass man selbst volljährig ist.

Ein angelegter Account lässt sich bei Chaturbate sehr einfach wieder löschen. Auf der Startseite befindet sich in der unteren Menüleiste der Punkt „Delete Account„, über den man die Löschung mit Eingabe des Passworts bestätigt.

Der Kundenservice von Chaturbate

Einen deutschsprachigen Kundenservice gibt es bei Chaturbate nicht. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, das Unternehmen per Telefon, Mail und Postanschrift zu kontaktieren. Im systeminternen Support können Fragen gestellt und FAQs aufgerufen werden. Hierzu sollten allerdings grundlegende Englischkenntnisse vorhanden sein. Unangemessene Inhalte oder der Verdacht auf kriminelle Handlungen können im System ebenfalls direkt gemeldet werden.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Unsere Bewertung
79 %

Teile Deine Erfahrungen

Bestätige dein Kommentar
Please enter your name here